Sie befinden sich hier: HOME // RECHTSPSYCHOLOGIE // IFW

IFW


Institut für forensische Wissenschaften Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Das Institut für Forensische Wissenschaften (IFW) hat seinen Sitz in Rostock, Schwerin und Stralsund.

Die Gründungsmitglieder sind Psychiater, Neurologen, Psychologen und Juristen, die auf dem Gebiet der Rechtswissenschaften arbeiten.

Sie haben es sich zu Ziel gestellt, die Begutachtung von Straftätern und deren Behandlung im Maßregelvollzug mit anerkannten wissenschaftlichen Methoden zu unterstützen und zu fördern. Hinzu kommen Praxisfelder, die ebenfalls von erheblicher gesellschaftlicher Relevanz sind, wie etwa die Beurteilung von Zeugenaussagen, die Entwicklung und Begleitung von Verurteilten im Strafvollzug und die theoretische Auseinandersetzung mit den Wurzeln bzw. Ursachen von Kriminalität.

Das Institut steht allen Berufsgruppen offen, die sich mit den Problemen der forensischen (in foro = im Gericht, Gerichtsverhandlung betreffend) Wissenschaften beschäftigen. Zur Mitarbeit in Mecklenburg-Vorpommern werden vor allem Kriminologen, Rechtsmediziner und Juristen aufgefordert. Zu diesem Zweck will das Institut regelmäßige Weiterbildungsangebote für alle auf den Gebieten Tätigen anbieten.

Diese umfassen sowohl die Entwicklung von Bildungsprogrammen, die Ausbildung zu wissenschaftlichen Gutachtern, die Kompetenzvermittlung in der Straftäterbehandlung und vor allem auch die Förderung der interdisziplinären Zusammenarbeit zwischen Kriminologen, Medizinern, Juristen und Psychologen.

Die Themen, mit denen sich das Institut beschäftigt, reichen demnach vom Nachweis von Vergiftungen und der Aufklärung von Verbrechen durch eine chemische Spurenanalyse bis hin zu Bereichen der Kriminalpädagogik, Gefängniserziehung und des Jugendstrafvollzugs.